Markt Mähring  | Samstag, 20. Januar 2018
Druckversion der Seite: Tipps für Ausflüge
URL: www.maehring.de/tourismus/tipps-fuer-ausfluege.html

Ausflugstipps rund um das Stiftland

Ferien im Stiftland zum Erholen und Gesundheit tanken zum Wandern, Radfahren, Golfen, zum Entspannen und die Seele baumeln lassen.

Beeindruckende Denkmäler einer bewegten Geschichte reihen sich hier an der Grenze zwischen Bayern und Böhmen wie Perlen aneinander. Geheimnisvolle Burgen, faszinierende Museen und ein breites Spiel- und Spaßangebot machen in diesem Urlaubsland auch Kindern jeden neuen Ferientag zu einem unvergesslichen Erlebnis.

im Sibyllenbad

Im Herzen des Stiftlands, nahe dem Mittelpunkt Europas, entstand in den vergangenen Jahren Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterdas Sibyllenbad mit seinen vielseitigen Gesundheits- und Wellnessangeboten. Genießen Sie die weitläufige Badelandschaft und spüren Sie die wohltuende Wirkung der kohlensäure- und radonhaltigen Quellen. Erleben Sie ein Märchen aus 1001 Nacht im Türkischen Badetempel oder nutzen Sie die vielseitige Saunalandschaft.

Basilika
Dreifaltigkeitskirche Kappel
Burg Falkenberg
Reslgrab
Sommerrodelbahn
Museumsquartier

 

Es gibt für jeden Tag etwas Neues zu entdecken:

  • Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterDie Klosterstadt Waldsassen mit der Stiftsbasilika (m. Deutschlands größter Kirchen- und Klostergruft), dem Bibliotheksaal im Kloster der Cistercienserinnen mit seinen kunstvollen Schnitzereien, das Stiftlandmuseum, den Naturerlebnisgarten u. Umweltstation
  • Die Dreifaltigkeitskirche Kappel, ein bedeutender Rundbau des Barock
  • Das Grab und Geburtshaus der Konnersreuther Resl sowie den Reslgarten
  • Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterSommerrodelbahn, Minigolfanlage, Pit-pat-Anlage, Trampolin auf dem Freizeithugl im Sommer und im Winter zwei Skihänge mit Skiliften, sowie beleuchtete Langlaufloipen in Großbüchlberg b. Mitterteich
  • Die Burg Falkenberg, die vom Grafen Schulenburg wieder aufgebaut wurde
  • In Großbüchlberg bei Mitterteich bietet der Freizeithugl eine Minigolfanlage, Sommerrodelbahn, Pit-pat-Anlage, Trampolin im Sommer und im Winter beleuchtete Langlaufloipen sowie Abfahrtpisten
  • In der Kreisstadt Tirschenreuth lohnt sich u.a. ein Besuch der Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterSternwarte, der Stadtpfarrkirche mit Wallfahrtskapelle zur Schmerzhaften Muttergottes (Wallfahrt am "Monatsdreizehnten") und des Museumsquartiers  (Porzellan-, Fischerei- ,Stadtgeschichte-, Plan-Weseritz, Krippen- und Schmellermuseum )
  • Das Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterKnopfmuseum in Bärnau und das Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterSkilanglaufzentrum Silberhütte sind weitere Anziehungspunkte

Im Geschichtspark Bärnau-Tachov das Mittelalter leben und erleben

Das archäologische Freilandmuseum lädt zu einer Zeitreise in den Alltag des 9. bis 13. Jahrhunderts ein. Bei Ihrem Rundgang durchstreifen Sie ein frühmittelalterliches slawisches Dorf, erklimmen die imposante Turmhügelburg des 11. Jahrhunderts und gelangen schließlich in eine hochmittelalterliche Siedlung. In der modernen Ausstellung werden zudem all die Aspekte und Entwicklungen, die Techniken und Bauweisen der dargestellten Epochen spannend erklärt

Der Geschichtspark ist ein lebendiges , das dem Besucher auf unterhaltsame Weise ein authentisches Abbild des Mittelalters zeigt. Als wachsende Anlage können Sie uns auch beim Bau weiterer Häuser über die Schultern schauen. Dabei bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden. Ob Bogenschießen oder Brotbacken, Lehmofenbau oder Zäune flechten – der . Zum Abschluss können Sie sich genüsslich in unsere Kiosk stärken und unser spezielles Museumsbier kosten. Erleben Sie hautnah das Mittelalter – zum Anschauen und Mitmachen. Handwerk und Tierwelt, Ritterfeste und Markttage – der Geschichtspark zeigt sich als lebendiges Museum

zünftige Zoiglbrotzeit
  • Nicht versäumen sollten Sie den Besuch einer der urigen Zoiglstuben z.B. in Tirschenreuth, Mitterteich oder Neuhaus. Hier wird ein untergäriges und ungefiltertes Bier ausgeschenkt, das nur aus Hopfen, Malz und Wasser hergestellt wird. Dazu gehört selbstverständlich auch eine deftige "Zoiglbrotzeit". Die Öffnungstermine finden Sie Startet das Herunterladen der Dateihier zum Download.
KTB Bohrturm Windischeschenbach
  • Einmaliges findet der Besucher mit dem höchsten Landbohrturm und dem tiefsten Bohrloch der Erde im Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterGeo-Zentrum der KTB bei Windischeschenbach.
  • Das Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterDeutsche Porzellanmuseum in Hohenberg an der Eger und in Selb. 2010 findet dort die größte Porzellanausstellung statt, die es in Europa jemals gab. Anlass dazu ist das Jubiläum 300 Jahre Porzellan in Europa. Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterWeitere Informationen
  • LOK LAND in Selbitz erwartet Sie mit 500 qm Hallen, 150 qm Anlagenfläche, 60 Zuggarnituren mit über 500 Wagen)
  • Führungen unter Tage gibt’s im Flussspat-Besucherbergwerk bei Stulln und
    Panoramablicke von den Basaltkegeln des Parkstein Rauhen Kulm oder Armesberg
  • Tipps für Familien&Co. sind die Badelandschaft der Weidener Thermenwelt oder das einzigartige Wurzelmuseum in Tremmersdorf
  • Europas Bleikristallzentrum Neustadt
  • Im Freilandmuseum Neusath-Perschen kann man beim traditionellen Körbe flechten, Schmieden, Flachs spinnen und Blumenbinden zusehen.
Der weiße Berg

 Das Schöne am Urlaub im Oberpfälzer Wald ist, dass man bequem an einem Tag Ausflüge in noch ganz andere „Welten“ machen kann.

  • Nach Regensburg zum Beispiel! Die auf das Römerlager „Castra Regina“ zurückgehende Donaustadt ist ein historisches Juwel allerersten Ranges. Von dort aus erreicht man mit dem Schiff nicht nur den Ruhmestempel „Walhalla“, sondern auch den Donaudurchbruch bei Weltenburg.
  • Und wer ein Theatererlebnis vor romantischer Waldkulisse bevorzugt, der besucht die Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFestspiele im bizarren Felsenlabyrinth der Luisenburg bei Wunsiedel. 
  • Auch auf Funsport braucht man nicht verzichten, wie im Mekka der Sandskifahrer und -boarder, dem Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterMonte Kaolino in Hirschau - dort "Am weißen Berg" erwartet Sie ebenso die Sommerrodelbahn, das Dünenfreibad, der Farbenwald und der Waldhochseilgarten. Weitere Hochseilgärten befinden sich in Tännesberg und in Hof.

Bilder: Sommerrodelbahn Großbüchlberg wurde uns z.V. gestellt vom Tourismusverband Ostbayern, Fotograf Stefan Gruber